Weiterbildung

Weiterbildung für Servicehelfer im ambulanten Einsatz 

Primäre Zielsetzung der Weiterbildung ist es, den Jugendlichen einen Übergang vom stationären Setting in den wachsenden Markt der ambulanten und mobilen Dienste zu ermöglichen.

Die Curriculumsgruppe, bestehend aus Mitgliedern, die schon an der Entstehung des Ausbildungs-Curriculums beteiligt waren, sowie erfahrenen Praktikerinnen der schulischen Ausbildung der Servicehelfer und der Leitung eines mobilen Dienstes, legte großen Wert darauf, in Qualität, Form und Duktus dem Curriculum für die Gesamtausbildung gerecht zu werden und diesem ein sinnvolles Modul hinzuzufügen.

Mit dem vorliegenden Curriculum wird eine weiterer Baustein für den generalistischen Einsatz von Servicehelferinnen und Servicehelfern, nun auch im häuslichen und mobilen Setting, präsentiert.

Nutzungsrechte:

Die Rechte des Curriculums liegen beim Verein Caro Ass e.V. Das Curriculum darf von den Mitgliedern des Vereins kostenfrei genutzt werden. Interessierte Nichtmitgliederkönnen gerne die Verwendung über eine Mitgliedschaft im Verein absichern oder das Weiterbildungsmodul und damit die Nutzungsrechte zum Preis von 200 EUR erwerben.

Im Curriculum heißt es:

"… Das Angebot assistierender und haushaltsbezogener Dienstleistungen - insbesondere für die Personengruppe älterer und hilfsbedürftiger Personen - befinden sich auf Expansionskurs. Zum einen besteht der Wunsch vieler älter werdender Menschen, möglichst lange im eigenen Haushalt zu verbleiben. Auf der anderen Seite können die personengebundenen und häuslichen Versorgungsleistungen auf Grund sich verändernder Berufs- und Familienbiographien oder auf Grund von Migrationsbewegungen nicht mehr von den nächsten Angehörigen erbracht werden, wie dies vielleicht in früheren Zeiten möglich bzw. üblich war. Der Gesetzgeber trägt diesen sich verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen Rechnung durch Anpassungen in der Pflegeversicherung. Mit den Pflegeergänzungsgesetzen stehen für die ambulante Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger Menschen zusätzliche Mittel zur Verfügung.

Für Leitungskräfte bedeutet die steigende Nachfrage nach Service und Dienstleistungen im ambulanten Bereich, dass rechtzeitig die Weichen gestellt werden, um zum einen genügend Personal zur Verfügung zu haben,und um zum anderen den Personalmix so gestalten zu können,  dass die Mitarbeitenden fachgerecht eingesetzt werden können. In der Regel fällt ein Großteil der nachgefragten Dienstleistungen nicht in das Aufgabenfeld von Pflegefachkräften, sondern vieles ist im Bereich Assistenz, Service und Dienstleistungen im Haushalt angesiedelt. Servicehelfer können hier eine wichtige Rolle übernehmen. Ein niederschwelliger Zugang ermöglicht Hilfestellungen in der Häuslichkeit. Dies können Hol- und Bring-Dienstleistungen sein, Reinigungsarbeiten, Wäschepflege, Einkäufe und Nahrungszubereitung, sowie personenbezogenen Assistenzleistungen, die zur Mobilität und sozialen Teilhabe beitragen…"

Inhalte des Moduls sind unter anderem

  • Die Wohnung und das Wohnumfeld: Reinigung und Pflege 
  • Wohn- und Funktionsbereiche einer Wohnung
  • Außenbereiche einer Wohnung (Treppenhaus, Gemeinschaftsräume, Waschräume, Hof, Garten und Gehwege)
  • Reinigungsmethoden
  • Reinigungsmethoden bei besonderen Anforderungen, wie z.B. bei Allergien oder bei Infektionskrankheiten 
  • …"

Ab Mai 2017 wird die Weiterbildung für junge Menschen mit abgeschlossener Ausbildung in einem Helferberuf (z.B. Servicehelfer) zur Vorbereitung ihres Einsatzes im ambulanten Bereich (Hauswirtschaftlicher Service) am Bildungszentrum Wohlfartswerk angeboten.

Weitere Informationen: info-bildungszentrum@wohlfahrtswerk.de
oder:

Ute Schienmann (Leitung Bildungszentrum)
Tel. 0711/61926-810
ute.schienmann@wohlfahrtswerk.de